Ihr Ratgeber für Herz, Kreislauf und Blutgefäße

Gesund ernähren gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Von allem etwas, von nichts zu viel

So ähnlich könnte die Formel für ein gesundes Essen lauten. Lassen Sie sich von der bunten Palette an frischem Obst und Gemüse verlocken. Ersetzen Sie herzbelastende Nahrungsmittel mit gesunden Alternativen. Entdecken Sie neue Rezepte und nehmen Sie sich Zeit, Ihr Essen in Ruhe zu genießen.

Gesunde Ernährung - was heißt das eigentlich?

Gesunde ErnährungViel frisches Obst und Gemüse sind mit das Wichtigste. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt fünf Portionen Obst oder Gemüse täglich. Dazu zählen auch ein Apfel oder die Gemüsebeilage. Als Snack zwischendurch eignen sich viele Obstsorten, aber auch Karotten, Paprika und Gurken lassen sich gut mitnehmen. Lecker sind auch Cocktailtomaten. Wenn Sie als Zwischenmahlzeit Obst und Gemüse nehmen, essen Sie auch weniger fett. Verwenden Sie sparsam gute kaltgepresste Öle, wenig Butter und andere tierische Fette. Ganz besonders sparsam sollten Sie mit dem Salz umgehen. Würzen mit Küchenkräutern hilft, Salz zu sparen.
Achten Sie bei Käse und Wurst auf den Fettgehalt und weichen Sie auf fettärmere Produkte aus. Fisch sollte mindestens zweimal pro Woche auf dem Speiseplan stehen. Vollkornbrot oder ein Müsli am Morgen sind besser als Weißbrot, zudem gibt es bei uns eine unendliche Vielfalt an Broten, da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Trinken nicht vergessen!

Trinken Sie genug? Eineinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag sollten es schon sein. Wenn Sie Wasser und kalorienarme Getränke bevorzugen und Alkohol maßvoll genießen, tun Sie sich Gutes. Testen Sie sich selbst: Eine Markierung an der eigenen Wasserflasche verrät Ihnen, wie viel sie tatsächlich im Laufe eines Tages zu sich nehmen.

Achten Sie auf Ihr Gewicht!

Tägliche Gewichtskontrolle ist unerlässlich bei einer Herzinsuffizienz. So merken Sie sofort, wenn z. B. die Pumpleistung nachlässt - noch bevor die Atemnot schlimmer wird. Übergewicht ist schlecht fürs Herz; aber auch die Gelenke freuen sich über ein paar Pfund weniger, sofern Sie übergewichtig sind. Daher: achten Sie auf Ihr Gewicht, vermeiden Sie Fettes und salzen Sie sparsam. Durch zuviel Salz wird Wasser im Körper gebunden, es kommt leichter zu Wasseransammlungen im Gewebe.

zurück zu Gesund & Fit