Ihr Ratgeber für Herz, Kreislauf und Blutgefäße

Krankengeschichte

Damit der Arzt sich ein detailliertes Bild zu Ihren Beschwerden, Vorerkrankungen und Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen machen kann, stellt er verschiedene Fragen zur Krankengeschichte.

Was ist die Krankengeschichte?

Um sich ein genaueres Bild von Ihren Beschwerden und möglichen Vorerkrankungen zu machen, wird der Arzt Ihnen Fragen zu Ihrer Krankengeschichte (Anamnese) stellen.

 

Einsatzgebiete

Krankengeschichte - ArztgesprächDie Erhebung der Krankengeschichte steht in der Regel am Anfang aller Diagnoseverfahren bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, z. B. bei

 

Wie wird die Krankengeschichte erfragt?

Nachdem Sie Ihre Beschwerden geschildert haben, wird der Arzt Ihnen verschiedene Fragen zu Ihrer Krankengeschichte stellen, z. B. zu weiteren Symptomen, bisherigen Erkrankungen, Medikamenten und Krankheiten in der Familie. Beantworten Sie die Fragen nach bestem Wissen und verschweigen oder verharmlosen Sie nichts, was Ihnen unangenehm ist. Fragen, die Ihnen gestellt werden könnten, sind u. a.

  • Spüren Sie manchmal einen unregelmäßigen Herzschlag, Herzrasen oder ein Herzstolpern?
  • Leiden Sie unter Brustschmerzen oder Atemnot?
  • Wie sehr können Sie sich körperlich belasten?
  • Wurden Sie schon einmal bewusstlos?
  • Leiden Sie an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, z. B. an Bluthochdruck, einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) oder einer koronaren Herzkrankheit?
  • Hatten Sie bereits einmal einen Herzinfarkt oder einen Angina pectoris Anfall?
  • Wurden bereits früher Herzklappengeräusche festgestellt?
  • Gab es in Ihrer Familie Fälle von Kardiomyopathien?
  • Bestehen andere Erkrankungen, z. B. Lungenerkrankungen wie eine chronische Bronchitis, Nierenerkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen wie eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) oder Schilddrüsenfunktionsstörungen?
  • Welche Medikamente nehmen Sie ein?
  • Wie viel Alkohol trinken Sie?
  • Rauchen Sie?

Gut vorbereitet für den Arztbesuch

Zur Vorbereitung auf Ihren Arztbesuch hilft Ihnen folgende Checkliste.

Checkliste für den Besuch beim Arzt

 

Was sind die Ergebnisse bei der Krankengeschichte?

Der Arzt kann zwar durch die Krankengeschichte allein nicht die Diagnose stellen. Die Krankengeschichte ist aber ein wichtiger Mosaikstein, durch den sich der Arzt in Kombination mit weiteren Untersuchungsbefunden ein Gesamtbild über die Erkrankung machen kann.

Checkliste für den Besuch beim Arzt

Nehmen Sie sich die Zeit und bereiten Sie sich auf den nächsten Arztbesuch vor, indem Sie die nachfolgende Checkliste zu Hause in Ruhe durchgehen.

Um die Checkliste direkt auszufüllen, klicken Sie bitte auf „Checkliste für den Besuch beim Arzt“ zum Download und drucken sich das Formular aus.

Checkliste für den Besuch beim ArztCheckliste für den Besuch beim Arzt zum Download (PDF - 38 KB)

In der Checkliste finden Sie Fragen und Anregungen zu folgenden Themen:

Bisherige Untersuchungen

Sind Ihre eigenen Unterlagen vollständig? (Befundkopien mit Datum und Ergebnis der Untersuchung)

  • Laborwerte
  • EKG, Belastungs-EKG, 24-Stunden-Langzeit-EKG
  • Herzkatheter-Befund, Echobefund
  • Kopien von Krankenhausberichten
  • Medikationsliste
  • Blutdruck-Pass; Marcumar-Pass; Allergie-Pass; Röntgen-Pass
Ihre Beschwerden
  • Haben Sie an Gewicht zugenommen: Wie viel in welcher Zeit?
  • Haben Sie Herzrhythmusstörungen bemerkt (unregelmäßiger Herzschlag, Herzrasen)?
  • Leiden Sie unter Atemnot (bei welcher Belastung, z. B. nach wie vielen Stufen?)
  • Leiden Sie unter Husten?
  • Haben Sie Schwellungen in den Beinen?
  • Müssen Sie nachts zur Toilette? Wie häufig?
  • Messen Sie selbst regelmäßig Ihren Blutdruck? Haben Sie Auffälligkeiten bemerkt?
  • Haben Sie irgendwelche Nebenwirkungen durch Ihre Medikamente bemerkt (z. B. Reizhusten, niedriger Blutdruck, Schwindel, Herzrasen, langsamer Puls, unregelmäßiger Herzschlag)?
  • Mit wie vielen Kissen schlafen Sie?
  • Haben Sie Fragen zu Ihren Medikamenten?
Ihre Medikamente: Zeitpunkt der Einnahme und Dosierung (alle Medikamente)

In der Checkliste zum Download finden Sie an dieser Stelle eine Tabelle, in der Sie Ihre Medikamente eintragen können. Bitte geben Sie hier alle Medikamente (Handelsname und Wirkstoff) an, die Sie einnehmen (nicht nur Herzmedikamente).

Ihre Medikamente

Beim Arzt
  • Besprechen Sie Ihre Beschwerden
  • Bitten Sie um Befundkopien, falls Ihre Unterlagen unvollständig sind (bewahren Sie Ihre Unterlagen an einem Ort auf, den auch Ihre Angehörigen für den Notfall kennen)
  • Besprechen Sie die anstehenden Untersuchungen.
Mögliche Fragen an Ihren Arzt:
  • Wie viel darf ich trinken?
  • Wie sehr darf ich mich belasten?
  • Kommt für mich die Teilnahme an einer Herzsportgruppe in Frage?
  • Kommt für mich ein implantierbares Therapiesystem in Frage (implantierbarer Cardioverter-Defibrillator oder Cardiale Resynchronisationstherapie)?
  • Welche Schutzimpfungen würden Sie mir empfehlen?
Ergänzungen nach dem Arztbesuch:

In der Checkliste zum Download finden Sie an dieser Stelle eine Tabelle, in die Sie Ihre Ergänzungen eintragen können.

Neu verordnete Medikamente oder Änderungen der Dosierung

In der Checkliste zum Download finden Sie an dieser Stelle eine Tabelle, in die Sie Neues zu Ihren verordneten Medikamenten eintragen können.