Ihr Ratgeber für Herz, Kreislauf und Blutgefäße

Wo werden medikamente-beschichteten Ballonkatheter eingesetzt?

Bei Durchblutungsstörungen z. B. der Herzkranzgefäße oder der Beinschlagader kann die betroffene Engstelle der Schlagader mit einem Ballonkatheter aufgedehnt werden. Eine Weiterentwicklung stellt der Medikamente-beschichtete Ballonkatheter dar.

Ursachen von Durchblutungsstörungen sind meist Verengungen von Schlagadern, die das Organ oder die Extremität mit Blut versorgen. Solche Engstellen werden häufig mit einem Ballonkatheter aufgedehnt. Dabei können elastische Rückstellkräfte und Gewebewucherungen infolge von Mikroverletzungen einen Wiederverschluss der Arterie (Restenose) bewirken. Im Anschluss an die Ballondilatation wird daher in der Regel eine Gefäßstütze aus einem Metallgeflecht eingelegt, ein sogenannter Stent, der das Blutgefäß offen hält.

Bei einigen Patienten kann sich das Blutgefäß trotz Einlegen eines Stents durch überschüssiges Gewebewachstum wieder zusetzen. Ärzte sprechen hier von einer In-Stent-Restenose.medikamente-beschichteter Ballonkatheter Ranger von Boston Scientific

Was sind beschichtete Ballonkatheter?

Diese Ballonkatheter sind mit einem speziellen Medikament beschichtet. Der Wirkstoff wird von der Ballonoberfläche direkt in die Gefäßwand abgegeben und unterdrückt dort überschüssiges Gewebswachstum. Im Gegensatz zu den mit ähnlichen Medikamenten beschichteten Stents, die im Körper verbleiben, werden beschichtete Ballonkatheter sofort nach dem Eingriff wieder entfernt. Eine langfristige Einnahme Plättchen hemmender Medikamente ist nicht erforderlich.

Wann werden beschichtete Ballonkatheter eingesetzt?

Aktuelle europäische Leitlinien empfehlen die Behandlung mit beschichteten Ballonkathetern im Bereich von Herzkranzgefäßen bei zugesetzten Stents (In-Stent-Restenosen). Neben diesen Ballonkathetern kommen hier vor allem Medikamente-beschichtete Stents, die innerhalb der zugesetzten Stents platziert werden, erfolgreich zum Einsatz. Für Ersteingriffe an Herzkranzgefäßen werden beschichtete Ballonkatheter derzeit nicht empfohlen.

Die Anwendbarkeit von mit Medikamenten beschichteten Ballonkathetern beschränkt sich nicht nur auf Herzkranzgefäße. Auch zur Behandlung von erneut verengten Beinarterien werden sie erfolgreich eingesetzt. Insbesondere an mechanisch beanspruchten Gefäßabschnitten wie der Kniekehlen-Arterie können Gewebe hemmende Medikamente gut vor Ort mittels Ballonkatheter verabreicht werden.

Fazit

Medikamente-beschichtete Ballonkatheter geben Medikamente an die Gefäßwand ab, die überschüssigem Gewebewachstum entgegenwirken. Sie stellen derzeit eine Möglichkeit zur Behandlung einer Gefäßverengung innerhalb eines Stents dar.

Wichtig: Der Arzt wird je nach Patient und Art der Erkrankung individuell einschätzen, welches Behandlungsverfahren in Frage kommt.

Quellen:

Windecker S et al. Eur Heart J 2014; 35: 2541-2619.
Tendera M et al. Eur Heart J 2011; 32: 2851-2906.

Bildquelle: Images provided courtesy of Boston Scientific. © 2015 Boston Scientific Corporation or its affiliates. All rights reserved

Autor: CP

Datum: 02.03.2015