Ihr Ratgeber für Herz, Kreislauf und Blutgefäße

Neue Infobroschüren für Patienten

patienteninformation kathetergestützte Aortenklappenimplantation und Vorhofohr-Implantat

Ein Patientenleitfaden zum Thema kathetergestützte Aortenklappenimplantation und eine Broschüre über den Verschluss des Vorhofohrs zur Schlaganfallprophylaxe informieren Patienten und Betroffene über diese beiden neuen Behandlungsmöglichkeiten.

Der stetige medizinische und technische Fortschritt beschert uns auch in der Herzmedizin viele Neuerungen, die die Lebensqualität von Patienten verbessern und das Leben verlängern können. Eine Vielzahl von patientengerechten Informationsbroschüren hilft Ihnen, sich schnell über ein bestimmtes Thema zu informieren.

Hier stellen wir Ihnen Informationsbroschüren zu zwei neuen Implantaten vor, die sich speziell an Herz-Kreislauf-Patienten wenden und Antworten auf Fragen zu Erkrankung, Behandlungsmöglichkeiten, dem Ablauf im Krankenhaus und der jeweiligen Nachsorge geben.

Kathetergestützte Aortenklappenimplantation

Eine Aortenklappenstenose behindert den Blutfluss vom Herzen in den Körper. Dies kann schwere gesundheitliche Folgen haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die defekte Herzklappe mit einem Implantat zu ersetzen und so den ungehinderten Blutfluss wiederherzustellen. Die kathetergestütze Aortenklappenimplantation (TAVI) ist eine Behandlungsoption für Patienten mit schwerer Aortenklappensteonse, für die eine offene Herzoperation eine zu große Belastung darstellt.

Ein Patientenleitfaden zu diesem Thema steht hier für Sie zum Download zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr zum Herzklappenersatz mit TAVI in unserer Wissensrubrik.

Watchman - Wirksamer Schutz vor Schlaganfällen bei Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung, bei der sich die Herzvorhöfe  nicht richtig zusammenziehen. Hierdurch besteht die Gefahr der Bildung von Blutgerinnseln im sogenannten Vorhofohr. Wird ein solches  Gerinnsel mit dem Blutstrom ins Gehirn getragen, kann dies einen Schlaganfall auslösen. Zur Prävention werden Patienten mit Gerinnungshemmern in Tablettenform behandelt. Ein Verschluss des Vorhofohrs mit einem Implantat stellt eine Alternative zur medikamentösen Therapie dar.

Laden Sie hier eine Patientenbroschüre zum Schutz vor Schlaganfall mit Vorhofohr-Implantat herunter.

Lesen Sie auch unseren Artikel zur Verhütung des Schlaganfalls bei Vorhofflimmern.