Wann sollten Sie besser zu Hause bleiben?

Unter bestimmten Umständen ist es ratsam, als Herzpatient nicht zu verreisen, beispielsweise:

  • innerhalb von drei Wochen nach einer operativen Aufdehnung von Herzkranzgefäßen (Koronardilatation) oder einer Schrittmacher- bzw. Defi-Implantation,
  • drei Monate nach Herzinfarkt oder nach Herzoperationen,
  • bei Angina-pectoris-Beschwerden (Brustschmerzen, Beklemmung, Atemnot) bei geringer Belastung oder bei zunehmenden derartigen Beschwerden,
  • bei ausgeprägter Herzschwäche,
  • bei wiederholtem Schwindel oder plötzlichen Bewusstlosigkeiten.

In all diesen Fällen sind Belastungen – auch eine perfekt geplante Reise erzeugt Stress! – kontrapoduktiv und im Notfall die räumliche Nähe zum behandelnden Arzt zu bevorzugen.

  • Über diesen Artikel

    Autor: Redaktion
    Aktualisierung: 21. 6. 2018
    Bildnachweise: Titelbild © sassi / pixelio.de