Ihr Herz-Kreislauf-Portal

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Gesundheitsproblemen. Zum großen Teil werden sie durch die heutige Lebensweise verursacht oder zumindest stark begünstigt und sind damit Zivilisationskrankheiten. 

  • „Natürliche Lebensweise“

    Auf der Evolutionsskala befinden wir uns – biologisch gesehen – praktisch noch auf dem Stand des ersten Homo sapiens sapiens. Die „natürliche Lebensweise“ wäre demnach die des Jägers und Sammlers, der nomadisch den Nahrungsquellen folgt. Während der Vegetationsperioden gäbe es Wildobst, Wurzeln, Kräuter und Samen. Die Hauptbeschäftigung wäre das Jagen – neuesten Forschungen nach übrigens wohl auch für Frauen. Wer nicht jagt, der würde mehr oder weniger weit umherstreifen, um Zusatznahrung zu sammeln. Nur wenige Sippenmitglieder „hockten zu Hause“ und erledigten dort ihre Aufgaben.

    Inzwischen es nahezu umgekehrt: Die meisten Menschen „hocken“ irgendwo und erledigen Aufgaben, die nicht direkt mit der Nahrungsbeschaffung zu tun haben. Bei der Nahrung gibt es nicht die Vielfalt aus guten Zeiten auf der einen Seite und den Mangel aus schlechten Zeiten auf der anderen – es gibt immer die gleiche reichliche Auswahl. Der Stoffwechsel des Homo sapiens ist darauf nicht eingestellt. Zugleich werden die Menschen immer älter – kleine Störungen haben Zeit, sich zu ernsthaften Problemen auszuwachsen.

Wir können nicht zu den Lebensgewohnheiten der Jäger und Sammler zurückkehren, aber man kann seinen Lebensstil durchaus gesundheitsförderlich gestalten. Diese fünf Elemente sind dafür wichtig:

  • Gesunde Ernährung 
  • Ausreichend körperliche Bewegung
  • Verzicht auf oder Minimierung von schädlichen Substanzen wie Tabakrauch, Alkohol und Drogen
  • Psychische Gesundheitsversorge – Stressmanagement, Depression behandeln
  • Aufmerksamkeit für die eigene Gesundheit
    • Gesundheitsdaten wie Blutdruck, Gewicht, Blutzucker- und Blutfettspiegel im Blick behalten
    • Vorsorgeuntersuchungen und Check-ups nutzen – Gesetzlich Krankenversicherte haben Anspruch auf eine regelmäßige Gesundheitsuntersuchung, die von der Krankenkasse bezahlt wird. Im Alter von 18 bis 34 Jahren besteht Anspruch auf ein solches Check-up, ab 34 Jahren bezahlt die Krankkasse alle drei Jahre eine vorbeugende Gesundheitsuntersuchung. 

Natürlich ist es am besten, sein Leben schon so früh wie möglich gesund zu gestalten. So lange man keine Probleme spürt, „vergisst“ man das aber gern. Die gute Nachricht: Der Wechsel zu einem gesünderen Lebensstil wirkt sich immer günstig aus. Vorhandene Probleme können so auch im Alter noch gemildert oder im günstigsten Fall behoben werden. Also: Egal, ob Sie früh oder spät anfangen, gesünder zu leben – fangen Sie an!