Nahrungsergänzungsmittel sind nicht die Lösung. © manwalk / pixelio

Nahrungsergänzungsmittel sind nicht die Lösung. © manwalk / pixelio

Vitamintabletten ersetzen gesunde Ernährung nicht

Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung trägt viel dazu bei, Herz und Kreislauf gesund zu erhalten. Erwachsene, die täglich 600 g Obst und Gemüse verzehren, haben beispielsweise ein um 19 % geringeres Schlaganfallrisiko als Menschen, die sich weniger gesund ernähren. Dies berichtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin in einer Pressemeldung.

Gesundes Essen hält die Gefäße fit

Auch das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist bei gesunder Ernährung geringer. Wer sich hingegen falsch ernährt, erkrankt viel häufiger an Atherosklerose. Hierbei verengen sich im Laufe der Zeit die Blutgefäße durch Ablagerungen, so dass es zu Durchblutungsstörungen kommt, die Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall nach sich ziehen können.

Nahrungsergänzungsmittel im Fokus

Wer nun „vorsichtshalber“ zu Vitaminen und Spurenelementen in Tablettenform greift, senkt damit jedoch nicht sein Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden. Zu diesem unerwarteten Schluss kommt eine umfassende Auswertung verschiedener Studien (eine sogenannte Meta-Studie) durch koreanische Forscher.

Hierbei verglichen die Wissenschaftler Daten von 50 Studien mit insgesamt etwa 300.000 Teilnehmern. Sowohl gesunde Studienteilnehmer als auch solche, die bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten hatten, wurden nach der Einnahme von Vitaminen oder „antioxidativen“ Spurenelementen befragt und das jeweilige Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung ermittelt. Ein Zusammenhang zwischen der Einnahme verschiedener Präparate und dem Herz-Kreislauf-Risiko ließ sich nicht feststellen.

Mit Obst und Gemüse zu einer besseren Gesundheit

An einer sinnvollen Ernährung führt also kein Weg vorbei, um möglichst gesund zu bleiben. Auch Patienten, die bereits einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten haben, tun sich etwas Gutes, wenn sie auf eine gesunde Ernährung achten und gegebenenfalls ihre Essgewohnheiten behutsam umstellen.

Wann sind Vitaminpräparate sinnvoll?

Trotzdem gibt es Menschen, für die eine ärztlich dosierte Einnahme von Vitaminen oder Spurenelementen wichtig und heilsam ist. „Menschen mit einem nachgewiesenen Vitamin-Mangel, der bei zahlreichen internistischen Erkrankungen vorkommt, sind dringend auf entsprechende Präparate angewiesen“, erklärt Prof. Fölsch von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

  • Über diesen Artikel

    Autor: Redaktion
    Aktualisierung: 3. 8. 2018

    Literatur:

    • Myung, S-K et al.  Efficacy of vitamin and antioxidant supplements in prevention of cardiovascular disease: systematic review and meta-analysis of randomised controlled trials BMJ 2013;346:f10
    • Voormann, AJ. Pressemitteilung DGIM: Vitamin-Präparate schützen nicht vor Herzinfarkt. Informationsdienst Wissenschaft Juli 2013

    Bildnachweise: Titelbild © manwalk / pixelio.de