Ihr Herz-Kreislauf-Portal

Hanteln, Obst und ein Maßband. Isst man nach dem Sport mehr? © Photo Mix / Pixabay

Nach dem Sport essen? © Photo Mix / Pixabay

Abnehmen durch Sport – der Teufel steckt im Detail

Sport gilt als wichtiges Mittel zum Abnehmen oder um sein Gewicht zu halten. Das ist auch richtig. Allerdings ist das kein Selbstläufer – wer sich allein auf den Sport verlässt, könnte unangenehm überrascht werden. Denn die Sache hat zwei Seiten: Nicht nur der Energieverbrauch ist entscheidend, auch die Energiezufuhr durchs Essen

Die Frage

Die meisten kennen das: Nach dem Sport oder anderen Aktivitäten bekommt man „ein Hüngerchen“ und schon hat man die Kalorien, die man eben noch verbrannt hat, wieder reingefuttert. Und weil es so gut schmeckt, isst man sogar mehr. Aber hat man nach dem Sport wirklich Hunger oder ist das nur Einbildung? Ein Team der Technischen Universität München hat sich diese Frage gestellt und untersucht, welchen Einfluss Sport auf das Ernährungsverhalten hat

Die Studie

Ziel der randomisierten Überkreuzstudie war es, den Einfluss einer sportlichen Betätigung auf hypothetische Entscheidungen bezüglich der Menge und des Zeitpunkts der Nahrungsaufnahme zu untersuchen.

Teilgenommen haben gesunde Frauen (23) und Männer (18) im Alter zwischen 19 und 29 Jahren mit einem durchschnittlichen BMI von 23,7.  Beim ersten Besuch  wurden sie nach dem Zufallsprinzip entweder einem 45-minütigen Training oder einer gleich langen Ruhephase zugewiesen . Beim zweiten Besuch absolvierten sie die jeweils andere Studienbedingung.

Jeder beantwortete vor der 45-Minuten-Phase Frage über ihre subjektive Einschätzung zu Hunger und Sättigung, zu bevorzugter Nahrungsmenge zum Verzehr und zur Wahl zwischen Lebensmitteln, die sich im Zeitpunkt des Verzehrs (vor, direkt nach der 45-Minuten-Phase oder 4 Stunden später) unterscheiden.

Dann trainierte die eine Gruppe 45 Minuten lang auf einem Fahrradergometer, die andere ruhte sich aus. Danach wurden dieselben Fragen noch einmal gestellt, 30 Minuten später ein weiteres Mal.

Ergebnis

Die Teilnehmer der Trainingsgruppe wählte direkt nach dem Training und 30 Minuten später eine größere Nahrungsmenge. Außerdem gaben sie an, lieber sofort zu essen als später.

Schlussfolgerung und Tipp für Abnehmwillige

Da – wie die Studie belegte – Sport Appetit macht, ist es sinnvoll, sich nicht von seinem Gefühl leiten zu lassen, sondern bereits vor dem Sport genau festzulegen, was und wie viel man danach essen möchte. Auch wann man isst, könnte eine Rolle spielen – das gilt es noch zu erkunden.